Wie kann es sein, dass manche Präsentatoren auch aus den langweiligsten Themen einen spannenden Vortrag machen?

Wenn Sie eine der beliebtesten Internet-Seiten mit professionellen Vorträgen, ted.com, betrachten, dann haben die besonders erfolgreichen Videos alle eine Gemeinsamkeit:

Der Redner, die Präsentatorin nutzt nur minimal (wenn überhaupt) PowerPoint oder andere Folien sondern erzählt eine Geschichte, um die Kernthemen des Vortrags zu visualisieren.

"Jaja, Storytelling, das ist bei den Amerikanern besonders beliebt.", mögen Sie sagen, "aber bei uns zählen Zahlen, Daten, Fakten."

Stimmt. Zum Teil.

Wem es gelingt, in seinen Präsentationen Zahlen, Daten, Fakten so zu präsentieren, dass diese in eine nachvollziehbare Handlung eingebettet sind, der macht wirklich Eindruck und platziert seine Nachricht.

Falls Sie vertrieblich aktiv sind, dann visualisiert folgendes Video das Prinzip:

Eine geniale Visualisierung des (eigentlich) trockenen Themas der Bevölkerungsexplosion zeigt Prof. Hans Rosling, der inzwischen eine echte TED-Berühmtheit geworden ist.

"Ich kann doch nicht mit Ikea-Boxen bei meinem Vorstand auftauchen", sagen Sie? Ja, vermutlich nicht.

Die Kunst, die Hans Rosling vollbringt, besteht darin, ein sehr komplexes Thema auf wenige Kernaussagen herunterzubrechen. Und zwar die Kernaussagen, die er platzieren will. Das Mittel der Visualisierung ist die logische Folge der Überlegungen und kann an die Zuhörerklientel angepasst werden.

Wer auch immer Ihr Zuhörer ist - es gibt wohl niemanden auf dieser Erde, der aufgrund von Entzugserscheinungen aufgrund zu weniger PowerPoint Folien in ärztliche Behandlung muss. Das Gegenteil ist der Fall.

Ihre Präsentation wirkt dann, wenn Sie mit Visualisierungen - ob Ikea-Box, Excel-Chart oder Ablaufdiagramm, einer Geschichte oder einer Metapher - Ihre Kernaussagen im Gehirn der Zuhörer verankern wollen.

Es gibt einen 3-Schritte-Prozess, mit dem Sie aus jedem Thema eine Visualisierung entwickeln können. Diesen Prozess nutzen Sie wie selbstverständlich, wenn Sie sich für unser onlinebasiertes Präsentationstraining entscheiden.

Mehr Details finden Sie hier: Meisterklasse Präsentationstraining Online Videos mit Axel Rittershaus

Falls Sie ohnehin schon mit Visualisierungen arbeiten, aber immer wieder auf der Suche nach Bildern sind, die Sie in Ihren Präsentationen nutzen können, ohne dabei Urheberrechte zu verletzen, dann haben wir Ihnen einige Links zu Bilddatenbanken zusammengestellt.

Wie hilfreich ist dieser Tipp für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Autor: